Charity Ein Kiwi gegen Krebs IMG 9167

DANKE für Ihre Unterstützung!!!


Am 8. November war es endlich soweit. Ein Jahr nach unserer Gründung zur gemeinnützigen UG konnten wir berichten, was in diesem Jahr alles passiert ist. Und das war jede Menge!

2019 konnten wir 40.000 Euro an Herrn Dr. Pajtler für sein Ependymom-Forschungsprojekt spenden, sowie 2.000 Euro an das Kinder-Palliativ-Team Rhein Neckar— für Trauermappen für verwaiste Eltern.


Wir haben die Tagesklinik auf der Kinderonkologie mit neuen Spielsachen - wie eine Spielküche, Motorikwürfel etc. - ausgestattet und auch 2019 haben wir wieder vor, ein Weihnachtsessen für die Familien auf der Kinderonkologie zu organisieren. Hier starten demnächst die Vorbereitungen.


Bereits 2018 haben wir ein Weihnachtsessen für die Familien auf der Kinderonkologie organisiert.


Auch 2018 haben wir bereits das Ependymom-Forschungsprojekt von Herrn Dr. Pajtler mit 10.000 Euro unterstützt. 2.500 Euro gingen zusätzlich noch an Herrn Prof. Dr. Olaf Witt - ebenfalls für die Forschung.



All dies konnten wir nur erreichen, weil es unglaublich viele tolle Menschen gab und gibt, die Ein Kiwi gegen Krebs mit einem wahnsinnigen Engagement unterstützen. Sei es durch Spenden, die Teilnahme an unseren Aktionen, wie die Luftballonaktion oder auch den NCT-Lauf, den Kauf unserer Kiwi-Artikel, „Deine eigene Aktion“ etc. oder auch als ehrenamtliche Helfer!

IHR SEID SPITZE!!! DANKE, DASS ES EUCH GIBT!!! DANKE FÜR EURE TOLLE UNTERSTÜTZUNG „FÜR EINE KINDHEIT OHNE KREBS“



2020 werden wir weiterhin die Forschung am KiTZ unterstützen.

Zum einen werden wir weiterhin das Ependymom-Forschungsprojekt von Herrn Dr. Pajtler unterstützen. Hier hoffen wir den Betrag nächstes Jahr nochmal weiter toppen zu können.


Als zweites Projekt werden wir die Inform-Studie mit dazu nehmen, deren Ziel ist es, Rückfall-Patienten eine zweite und oftmals auch letzte Chance zu geben. Die Vision ist es, für jeden Tumortyp eine maßgeschneiderte Therapie zu finden.


Zudem möchten wir auch 2020 wieder das Weihnachtsessen organisieren. 


Außerdem sind wir gespannt, was noch so an uns herangetragen wird :-)
 Hier sind wir für Dinge, die Eltern betroffener Kinder das Leben erleichtern und / oder verschönern immer offen.



DANKE!!!


Eure Kiwis