top of page
  • tradetzky

2023 möchten wir dieses Forschungsprojekt unterstützen



Auch in diesem Jahr möchte unser Kiwi wieder, Gelder für die Verbesserung der Krebsdiagnostik bei Kindern zu sammeln. Wenn Kiwi es schafft bis nach Neuseeland zu kommen, kann ein vielversprechendes Forschungsprojekt zu Liquid Biopsies, sogenannten Flüssigbiopsien starten. Hierbei werden Moleküle im Blut oder Nervenwasser daraufhin untersucht, ob sie von einem Tumor stammen. Aktuell werden Hirntumore bei Kindern meist durch eine operativ entnommene Gewebeprobe, sowie Magnetresonanztomographie (MRT), also Bilder vom Inneren des Kopfes diagnostiziert. Insbesondere kleine Kinder müssen hierfür eine Narkose erhalten. Beide Eingriffe gehen mit medizinischen Risiken einher, und bedeuten viel Aufwand und Stress für die betroffenen Kinder und Familien. Im Gegensatz dazu, kann eine Liquid Biopsy zum Beispiel mit einer normalen Blutentnahme gewonnen werden. Hierbei wird ausgenutzt, dass Krebszellen kontinuierlich charakteristische Spuren in ihre Umgebung abgeben. Neue Analyseverfahren erlauben anhand dieser Spuren einen Tumor zu erkennen, im Verlauf zu beobachten und auch biologisch besser zu verstehen. Liquid Biopsies können MRT und Operationen nicht komplett ersetzen, sie haben aber heute schon das Potential, die Diagnostik und Verlaufsbeobachtung für Tumorpatienten zu vereinfachen und genauer zu machen. Weitere Infos zur Spendenaktion „Ein Kiwi auf Reisen - Für eine Kindheit ohne Krebs“ findest du unter: EIN KIWI AUF REISEN

Comments


bottom of page