top of page
  • tradetzky

EIN KIWI GEGEN KREBS - Stipendium



Vergaberichtlinien


EIN KIWI GEGEN KREBS - Stipendium

Ein Kiwi gegen Krebs fördert Medizin-Doktoranden /innen



Mit diesem Programm möchte EIN KIWI GEGEN KREBS wissenschaftlich interessierte junge Mediziner (Studierende der Humanmedizin) finanziell unterstützen, um eine exzellente wissenschaftliche Doktorarbeit in der Krebsforschung in einem Forschungslabor der Hirntumorforschung des KiTZ am Universitätsklinikum Heidelberg durchführen zu können (Promotionsstipendium).

Die Antragsstellung erfolgt durch den Bewerber gemeinsam mit dem Betreuer der Doktorarbeit als Ko-Antragssteller.

Stipendiaten sollten in ein strukturiertes Promotionsprogramm eingebunden sein. Angestrebt werden sollte zudem eine Erstautorpublikation des Stipendiaten als Abschluss der Promotion.


Stipendienhöhe / Stipendienleistungen

Die Stipendienhöhe beträgt €1.000 pro Monat (steuerfrei, nicht sozialversicherungspflichtig).

Eine Nebentätigkeit bedarf der Zustimmung des Vorgesetzten.

Versicherungen jeglicher Art sind nicht im Stipendium eingeschlossen. Für ausreichenden privaten Versicherungsschutz (z.B. Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung) hat ein Stipendiat für sich und ggf. seine Familie selbst zu sorgen.


Voraussetzungen für die Antragstellung

Der Medizin-Doktorand muss Teil einer Forschungsgruppe für Hirntumore des KiTZ in Heidelberg sein


Stipendienbewerber

Studium der Medizin (Humanmedizin) in Deutschland oder äquivalenter Abschluss im Ausland (Notendurchschnitt beim Auslandsstudium: ≤2,5).

In der Regel nicht älter als 25 Jahre.

Abgeschlossenes erstes Staatsexamen.

Es muss während der Förderung ein Zeitraum von mindestens einem Semester in Form einer Freistellung von Studienpflichten (Frei- / Urlaubssemester) eingeplant werden.

Eine Nebentätigkeit bedarf der Zustimmung des Vorgesetzten


Ko-Antragsteller (Betreuer der Doktorarbeit)

Mediziner oder Naturwissenschaftler mit onkologischen Forschungsschwerpunkt. 

Leiter einer eigenen Arbeitsgruppe.

Eigene Postdoktorandenzeit von mindestens 2 Jahren - mit überwiegender wissenschaftlicher Tätigkeit.


Begutachtungsdauer

Etwa 1 Monat


Auswahlverfahren

Bewerbungen werden durch die Geschäftsführung von Ein Kiwi gegen Krebs gemeinnützige UG laufend entgegengenommen und geprüft. Die Geschäftsführung von Ein Kiwi gegen Krebs allein entscheidet über die Bewilligung eines Stipendiums. Bei Bedarf kann ein wissenschaftlicher Berater hinzugezogen werden. Die Begutachtungsdauer beträgt maximal einen Monat.


Förderungszeitraum

Maximal 12 Monate; eine Verlängerung ist ggf. möglich


Beginn des Stipendiums

Das Stipendium muss innerhalb von 6 Monaten nach Bewilligung angetreten sein.



Kontakt

Sollten Sie Fragen zur Antragstellung haben, wenden Sie sich bitte an:


EIN KIWI GEGEN KREBS

Tatjana Radetzky

Tel: 06203 8450021

tatjana@ein-kiwi-gegen-krebs.de



Comments


bottom of page